Barrierefreiheit

Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen hat den Anspruch, seine Internetseiten barrierefrei zugänglich zu machen. Sie sollen so gestaltet sein, dass sie im Einklang mit den nationalen Rechtsvorschriften zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments stehen. Die folgende Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die Internetseite www.leitentscheidung-perspektiven-nrw.de und seine Unterseiten.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen zur barrierefreien Informationstechnik

Wir arbeiten kontinuierlich daran, die Zugänglichkeit der Seite zu verbessern. So gibt es zum Beispiel Videos mit Gebärdensprache. Die Internetseite www.leitentscheidung-perspektiven-nrw.de ist mit den technischen Anforderungen der Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung Nordrhein-Westfalen dennoch derzeit nicht vollständig vereinbar.

Nicht barrierefreie Inhalte

Ein zentrales Problem stellen PDF-Dokumente auf www.leitentscheidung-perspektiven-nrw.de dar. Zwar werden auch diese Dateien nach den derzeit technischen Möglichkeiten barrierefrei erstellt, sie beinhalten aber häufig nicht (nur) reinen Text, sondern auch Grafiken (Pläne, Grafiken, technische Zeichnungen, Fotos etc.) Dadurch sind diese Dokumente dann nur bedingt barrierefrei und entsprechend ("nicht barrierefrei") gekennzeichnet.

Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 02. April 2020 erstellt und im Vorfeld der Agentur Barrierefrei NRW angezeigt.

Feedback und Kontaktangaben

Wenn Sie Kontakt zum Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen aufnehmen möchten, finden Sie in unserem Lob & Kritik - Forum Platz für Ihre Anmerkungen, Anregungen und Fragen zum Thema Barrierefreiheit. Insbesondere können Sie uns etwaige Mängel mitteilen und Informationen über von der Anwendung der Richtlinie ausgenommene Inhalte einholen.

Bitte beachten Sie, dass mit dem Absenden des Formulars die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten sowie die besonderen Daten (§ 3 Abs. 9 BDSG, z.B. politische Meinungen) an das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalenund zur Beantwortung der Anfrage verwendet werden. Lesen Sie hierzu bitte auch unsere Datenschutzhinweise.

Schlichtungsverfahren

Wenn auch nach Ihrem Feedback an den oben genannten Kontakt keine zufriedenstellende Lösung gefunden wurde, können Sie sich an die Schlichtungsstelle nach § 16 BGG wenden. Die Schlichtungsstelle BGG hat die Aufgabe, bei Konflikten zum Thema Barrierefreiheit zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Bundes eine außergerichtliche Streitbeilegung zu unterstützen. Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Es muss kein Rechtsbeistand eingeschaltet werden. Weitere Informationen zum Schlichtungsverfahren und den Möglichkeiten der Antragstellung erhalten Sie unter: www.schlichtungsstelle-bgg.de.

Direkt kontaktieren können Sie die Schlichtungsstelle BGG unter info@schlichtungsstelle-bgg.de.