Warum führte die Landesregierung eine Öffentlichkeitsbeteiligung zu dieser Leitentscheidung durch?

Ziel der Leitentscheidung ist es, gesellschaftliche Interessen zu bündeln und bestehende Konflikte rund um die Tagebaue in Nordrhein-Westfalen zu entschärfen. Die Landesregierung machte hierzu den interessierten Bürgerinnen und Bürgern und allen anderen Stakeholdern das Angebot, sich in das Erarbeitungsverfahren der Leitentscheidung einzubringen und so einen möglichst breiten, gesamtgesellschaftlichen Konsens aufzubauen. So sollen die durch den Strukturwandel im Rheinischen Revier sich ergebenden Entwicklungschancen in vollem Umfang genutzt werden.